Schuld

Duisburg im Rampenlicht…trauriges Licht.

Aber was ist hier eigentlich los? Der Bürger will Köpfe rollen sehen anstatt jetzt mal zu warten bis die Ermittlungen abgeschlossen sind.  Wozu? Ist es denn besser wenn einfach einer genommen wird und  er schuldig gesprochen wird? Zumindest wären dann viele Menschen zufrieden…..

Diese Art des Denkens kann ich nicht verstehen.

One Response to “Schuld”

  1. Simone sagt:

    Ich bin nicht sicher, ob es darum geht, das Köpfe rollen sollen. Das denke ich eher nicht. Ich war nicht in Duisburg bei der LoveParade, habe nicht gesehen, was viele andere gesehen haben und ihr Leben lang vermutlich nicht wieder vergessen werden. Habe niemanden verloren den ich liebe oder der mir etwas bedeutet.

    Aber: wenige Stunden nachdem die ersten 10 toten Menschen gemeldet wurden gibt es vom Bürgermeister dieser Stadt und dem Veranstalter nur diese Worte: “Die Sicherheitsvorkehrungen waren völlig in Ordnung. Es handelt sich wohl eher um individuelle Schwächen.” “Die LoveParade wird nie wieder stattfinden.”

    Ich hätte Worte erwartet, wie z.B.: “Es ist schrecklich was hier passiert ist. Ich fühle mich verantwortlich als Bürgermeister dieser Stadt, wir alle wollten, dass dies ein friedlicher, unvergesslicher Tag für Duisburg wird, der die Stadt wieder in ein anderes Licht rückt. Wir werden rückhaltlos aufklären, was zu dieser Katastrophe geführt hat. Es ist furchtbar, das soviele Menschen, die feiern wollten, ihr Leben verloren haben. ”

    Es hätte kein juristisches Schuldeingeständnis werden müssen. Aber ein moralisches Verantwortungsgefühl. Vielleicht auch Worte die signalisieren, man kümmert sich darum, es ist einem wichtig und man fühlt mit den Betroffenen.

    Manchmal macht mich diese Gesellschaft, diese Ignoranz, diese Kälte, müde und traurig. Es reicht offenbar nicht einmal mehr für warme, mitfühlende Worte.

    Ansonsten sehe ich das natürlich genauso, jeder ist unschuldig bis seine Schuld bewiesen ist und zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat ohne Selbstjustiz und ohne unangemessene Strafen wie die Todesstrafe oder Folter.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.