Archive for August, 2010

Meine Kamera kann HD

Mittwoch, August 25th, 2010

Also meine Kamera kann es nicht, aber viele Fotokisten werden damit ausgerüstet und beworben. Kompakte oder Spiegelreflex, immer mehr Kameras können das. Volle HD Auflösung oder auch nur die “kleine” HD Auflösung. Waaaaahnsinn! Toll die Videoflut an gestochen scharfen Bilder. Zappt man durch you tube wird einem schwindelig. Oh man, dieser Livemitschnitt in HD? Muß ich sehen! ABER…was ist das? Mir wird schlecht…der Ton ist unter aller Sau. Unerträglich! Was wird da gesungen? Nicht auszumachen. Hat der Filmer wohl vergessen das optional zu erwerbende Mikrofon mit Windschutz für den guten Stereosound anzuschließen. Wie konnte er nur seinen Koffer mit der Studioausrüstung vergessen? Ist doch wohl das Mindeste was er zu einem Kozertbesuch mitschleppen kann 🙂

Vielleicht bin ich da etwas eingefahren, aber ich finde da doch ein gutes Foto ohne schlechten Sound bei weitem besser als diesen nicht mehr auszumachenden Soundbrei in HD  😉

Schauspieler?

Dienstag, August 17th, 2010

Der junge Mann da an der Ecke spricht mit der jungen Frau. Neues Glück…alles ist toll. Er reißt sich ein Bein für sie aus, trägt sie auf Händen. Sie auf Wolke sieben, macht und tut damit es ihm gut geht. Hochzeit…..sie ist immer noch auf der Wolke aber er verändert sich. Träge, kein Witz mehr, pöbelt…vielleicht sogar handgreiflich….

Der Arbeitskollege der eigentlich nett und charmant ist, entpuppt sich in der Freizeit zu einem Ars…..

Kinder die bei Besuch sich nett und lieb verhalten sind bei den Eltern  komplett anders…..

Leben wir in einem großen Schauspiel?

Nachträglich…

Freitag, August 6th, 2010

Der Tag beginnt und ich spiele mit meinem Kind. Geplant ist es den Tag mit einer Nachtwanderung und einem Lagerfeuer beenden. Als krönender Abschluß. Leider wird das Kind ungenädig, frech und benimmt sich unter aller sau. Liebes Kind…die Nachtwanderung und das Lagerfeuer ist für dich gestrichen, für dieses Benehmen welches du den Tag über gezeigt hast wirst du nicht auch noch belohnt. Wie hätte sich das Kind verhalten, wenn ich von Anfang an gesagt hätte das es machen kann was es will, es wird kein angenehmes Ausklingen des Tages geben?

Blöde Story und sehr konstruiert, stimmt. Aber was ist mit dem Schwerverbrecher der sich im Laufe seiner Haft nicht an die geltenden Spielregeln hält und es absehbar ist das weitere Verbrechen folgen? Den muss ich dann belohnen und ihn nach der regulären Haftzeit entlassen.

Anderer Weg. Dem Verurteilten gleich die Sicherungsverwahrung im Anschluß an die Haft anbinden und ihm somit die Motivation nehmen sich zu bewähren.

Das soll gerechter sein als auf vorhandene Situationen zu reagieren?

Schwere Kindheit….

Montag, August 2nd, 2010

Ein Prozesstag…ein Angeklagter… soweit so gut, dieser Angeklagte schildert sein bisheriges Leben. Immerhin ist er schon 18. Über Zigaretten, Alkohol und Marihuana ist man an die harten Drogen gelangt. Hauptschule abgebrochen und wegen familiärer, wirklich tragischer, Geschehnisse kommt ein Heimbesuch zum nächsten. Immer wieder wird ausgerissen und dann kommen die ersten Polizeiaufgriffe wegen Diebstahl, Drogen und sogar räuberische Erpressung ist dabei.

Gerade ein aktueller Fall aber viele Kindheiten die vor dem Haftrichter enden erzählen ähnliche Geschichten. Ist dies eine Entschuldigung für das Ignorieren bestehender Gesetze? Kann ich deswegen durch die Gegend gehen und anderen Menschen  Leid zufügen?

Oder kann man davon ausgehen das sie kein Unrechtsempfinden besitzen, weil ihnen es nie gezeigt wurde?